EHK 107 Wien
24. Mai 2018

Union Investment erwirbt projektiertes Wohn- und Geschäftshaus in Wien

9.700 m2 Mietfläche im 22. Gemeindebezirk von Wien / Ankauf per Forward Funding für den immofonds 1

Union Investment hat das projektierte Wohn- und Geschäftshaus „EHK 107“ in Wien im Rahmen eines Forward Fundings erworben. Das Projekt, benannt nach seinem Standort in der Erzherzog-Karl-Straße 105-107, entsteht im 22. Gemeindebezirk von Wien und wird eine Mietfläche von rund 9.700 m2 bieten. Verkäufer ist der Projektentwickler, ein Tochterunternehmen der Wiener Haring Group. Der Ankauf erfolgt für das Portfolio des Offenen Immobilien-Publikumsfonds immofonds 1 und der Kaufpreis liegt bei rund 33 Mio. Euro. Der Fonds erwirbt erstmals ein Immobilienprojekt, in dem die Nutzungsart Wohnen den größten Anteil ausmacht. Die Fertigstellung des Wohn- und Geschäftshauses ist für Ende 2019 geplant.

„Nachdem der immofonds 1 im Jahr 2017 erstmals eine Logistikimmobilie erworben hat, erweitern wir das Spektrum der Nutzungsarten zusätzlich um den Bereich Wohnen in Österreich und Deutschland“, sagt Dr. Kurt Rossmüller Vorstand der Union Investment Real Estate Austria AG. „Weitere Ankäufe in diesem Bereich sind geplant. Infrage kommen sowohl Bestandsobjekte als auch Projektentwicklungen. Mit den Nutzungsarten Büro, Einzelhandel, Hotel, Ärztehäusern, Logistik und Wohnen ist der Fonds sehr breit diversifiziert. Das EHK 107 wird zur Fertigstellung eine starke Ergänzung für das Portfolio sein.“

Die rund 9.700 m2 Mietfläche der Projektentwicklung verteilen sich auf 8.000 m2 Wohnfläche und 1.700 m2 für Einzelhandel und ähnliche Nutzungen im Erdgeschoss, geplant sind ein Einzelhändler zur Nahversorgung sowie ein Kindergarten. Das „EHK 107“ wird über 112 Zweizimmer- und 31 Dreizimmer-Wohnungen verfügen, die 47 m2 und 65 m2 groß sein werden. In diesem Größenbereich wird mit einer besonders hohen Nachfrage im 22. Gemeindebezirk Donaustadt gerechnet. Nach Fläche ist dieser der größte der Stadt Wien. Für die Wohnungen ist eine hochwertige Ausstattung mit Parkett, Fußbodenheizung und Einbauküche vorgesehen. Darüber hinaus werden die Wohnungen ab dem ersten Obergeschoss Außenbereiche wie eine Loggia oder einen Balkon bieten. Die Dachfläche soll begrünt werden und kann von den Mietern mitgenutzt werden. Insgesamt setzt sich die Projektentwicklung „EHK 107“ aus einem Flachbau mit sechs Obergeschossen und einem Wohnhochhaus mit elf Obergeschossen zusammen. Kellerräume und 88 Tiefgaragenstellplätze befinden sich in den Untergeschossen.

Den neuen Ankauf des Projekts „EHK 107“ mit eingerechnet führt Union Investment aktuell 16 Objekte und Projekte am Standort Wien in den Beständen ihrer Immobilienfonds. Das Wien-Portfolio hat ein Gesamtvolumen von über 830 Mio. Euro, verteilt auf die Nutzungsarten Büro, Hotel und Wohnen. Zuletzt hatte der Hamburger Immobilien Investment Manager Anfang Mai den Ankauf der projektierten Studenten-Apartmentanlage „THE FIZZ Wien Hauptbahnhof“ am Helmut-Zilk-Park für den Spezialfonds Urban Living Nr. 1 bekanntgegeben.

Das Projekt

EHK 107 Wien
EHK 107 Wien

Pressekontakt

Für Union Investment Real Estate Austria AG
Simon Sahm