Meilensteine

Verfolgen Sie im interaktiven Zeitstrahl die kleinen und großen Meilensteine unseres Immobiliengeschäftes und gehen Sie auf Entdeckungsreise durch unsere Unternehmensgeschichte. Von den Anfängen im Jahr 1965 bis heute. Hinter vielen Meilensteinen stehende spannende Stories - und erfolgreiche Partnerschaften.
Scrollen, um Geschichte zu starten
07.08.2017
Union Investment besetzt das Trendthema Micro Living.
Link zum Beitrag
Erster Offener Wohnimmobilienfonds von Union Investment startet.
Link zum Beitrag
01.08.2017
31.08.2016
Immo KAG wird zu Union Investment Real Estate Austria AG.
Link zum Beitrag
Union Investment legt Themenfonds für Campusimmobilien auf.
Link zum Beitrag
01.08.2016
Mai 2016
Das Gesamtfondsvermögen der Immobilien-Spezial- und Publikumsfonds von Union Investment überspringt die 30 Mrd. Euro Marke.
Der 1-Milliarde-Euro-Portfoliodeal „Aqua“ wird erfolgreich abgeschlossen. Das Verkaufspaket umfasst insgesamt 17 Büroobjekte mit rund 278.000 m² Mietfläche in sechs westeuropäischen Ländern. Geschnürt wird das Paket mit Objekten aus vier Immobilien-Publikumsfonds von Union Investment.
Januar 2016
26.03.2015
Offener Immobilien-Publikumsfonds für Institutionelle Anleger: UniInstitutional German Real Estate steigert Fondsvolumen auf knapp 400 Millionen Euro.
Ein Fondsobjekt wird Weltkulturerbe: Hamburger Chilehaus von UNESCO ausgezeichnet.
Link zum Beitrag
2015
12.02.2015
Auftakt zur Jubiläumsjahr - 50 Jahre Immobilienkompetenz.
Link zum Beitrag
Union Investment kauft in Frankreich ersten Solarpark für Infrastrukturfonds.
30.04.2014
10.04.2014
Union Investment macht den Sprung nach Australien.
Link zum Beitrag
Das Gesamtvolumen der vierzehn Immobilienfonds von Union Investment übersteigt die Marke von 23 Mrd. Euro.
10.06.2013
2013
Neues Produktfeld im Zeichen der Regulierung.
Link zum Beitrag
Union Investment legt neuen Offenen Immobilien-Publikumsfonds für institutionelle Anleger auf (UniInstitutional German Real Estate).
18.10.2012
01.10.2012
Union Investment legt Spezialfonds für erneuerbare Energien auf (Infrastrukturfonds UniInstitutional Infrastruktur SICAV-SIF).
Union Investment veröffentlicht erste umfassende Umweltbilanz ihres Immobilienfonds-Portfolios.
23.05.2012
07.03.2012
Das Gesamtfondsvermögen der acht Immobilienfonds von Union Investment erreicht die 20 Mrd. Euro Marke.
Gut aufgestellt für die Zukunft.
Link zum Beitrag
2012
2011
Ausbau des institutionellen Immobiliengeschäfts in 4 Säulen.
Link zum Beitrag
Union Investment Real Estate übernimmt Euragone. Die Tochtergesellschaft Union Investment Real Estate France SAS übernimmt von Paris aus das Asset Management des französischen Immobilienportfolios.
Link zum Beitrag
01.01.2011
12.08.2010
Die Union Investment Institutional Property GmbH verlegt ihren Sitz nach Hamburg.
Das Immobilienfondsvolumen von Union Investment übersteigt die Rekordmarke von 18-Milliarden-Euro.
17.11.2009
01.09.2009
Union Investment Real Estate firmiert als GmbH.
Die DEFO - Deutsche Fonds für Immobilienvermögen GmbH firmiert als Union Investment Institutional Property GmbH.
29.05.2009
19.02.2009
UniImmo: Global überschreitet die 2 Milliarden Euro Fondsvermögen.
Nachhaltig Werte sichern im Bestand.
Link zum Beitrag
2009
2009-2010
Auf dem Weg zu einem globalen Hotelportfolio.
Link zum Beitrag
Asien: Kaufvertrag für Büroimmobilie in Tokio unterzeichnet – erstes Japan-Investment für Global-Fonds.
06.02.2008
14.01.2008
Union Investment Real Estate weiter auf Expansionskurs in Mittel- und Südamerika - Einstieg in den mexikanischen Logistikmarkt.
Aus der Praxis für die Praxis.
Link zum Beitrag
2008
01.04.2007
Die DIFA-Fonds werden umbenannt und tragen jetzt ihren jeweiligen regionalen Anlageschwerpunkt im Namen. Der DIFA-Fonds Nr. 1 heißt nunmehr UniImmo: Deutschland, der DIFA-GRUND UniImmo: Europa, der DIFA-Global UniImmo: Global und der DIFA- Immo-Invest wird in Immo-Invest: Europa umbenannt.
DIFA AG firmiert in Union Investment Real Estate AG um.
15.01.2007
2007
Neue Perspektiven mit einem neuen Namen.
Link zum Beitrag
DIFA-Global investiert als erster deutscher Immobilienfonds in Südamerika. In Santiago de Chile erwirbt der Fonds den 16-geschossigen Büroturm „Birmann 24“.
Januar 2007
2007
Nachhaltigkeit messen – und richtig managen.
Link zum Beitrag
Werte heben „at its best“ – Verkauf der Projektentwicklung „The Bishopsgate Tower“.
Link zum Beitrag
2007
2007
Internationale Schlagkraft heben, regionale Kundennähe weiterpflegen.
Link zum Beitrag
Markeneintritt in Asien: DIFA erwirbt das Mobile Telekom Center in Seoul, Südkorea.
25.09.2006
2006-2008
Portfoliodeals der ersten Stunde: Pegasus & Co.
Link zum Beitrag
DIFA-Global überschreitet die 1 Milliarde Euro Fondsvermögen.
16.09.2005
April 2005
DIFA-Global investiert als erster Immobilienfonds in Lateinamerika.
Das Fondsvermögen des DIFA-Global überschreitet die 500 Milionen-Euro-Schwelle.
17.01.2005
12.01.2005
Strategischer Eintritt in den Zentraleuropäischen Markt: DIFA erwirbt umfangreiche Portfoliobeteiligung in Ungarn und Tschechien.
Ein europäischer Klimaindex für Immobilieninvestments.
Link zum Beitrag
2005
2005
Aussichtsreiche Diversifikation mit Logistikimmobilien.
Link zum Beitrag
OIF-Krisen als Prüfstein – und Ausgangspunkt für neue Meilensteine.
Link zum Beitrag
2004-2007
01.05.2004
Das CityQuartier DomAquarée in Berlin wird offiziell eröffnet.
DIFA legt den weltweit investierenden DIFA-Global auf.
01.04.2004
10.03.2004
Das StadtQuartier Riem Arcaden in der Messestadt München wird feierlich eröffnet.
Beide Publikumsfonds überschreiten 16 Milliarden EUR Fondsvermögen.
27.02.2004
01.01.2004
DIFA legt den DIFA Immo-Invest – einen Publikumsfonds für institutionelle Anleger - auf. Im ersten Monat erzielt der Fonds bereits über 100 Mio. EUR an Mittelzuflüssen.
DIFA erwirbt mit „Les Grands Prés“ ihr erstes Einkaufscenter im Ausland.
Januar 2004
2004
Aufbruch zu internationalen Investitionszielen im Shoppingcenter-Segment.
Link zum Beitrag
Der spektakuläre „AquaDom“ wird im CityQuartier DomAquarée eröffnet.
02.12.2003
Dezember 2003
Mit den „Fünf Höfen“ in München erweitert DIFA ihre Produktlinie CityQuartiere um ein weiteres prestigeträchtiges Objekt.
DIFA schreibt den DIFA-AWARD erstmals international aus. Thema ist die Belebung innerstädtischer Quartiere. Der Wettbewerb erzielt 100 Einreichungen aus 15 europäischen Ländern.
September 2003
23.07.2003
Beide Publikumsfonds überschreiten 15 Milliarden EUR Fondsvermögen.
DIFA-GRUND überschreitet die 5 Milliarden EUR Fondsvermögen.
19.05.2003
Februar 2002
Grundsteinlegung für das CityQuartier „DomAquarée“ in Berlin.
Beide Publikumsfonds überschreiten 10 Milliarden EUR Fondsvermögen.
21.01.2002
2002
Going global.
Link zum Beitrag
DIFA wird in die Union Fonds Holding AG, Frankfurt - jetzt Union Asset Management Holding AG – integriert.
17.12.2001
30.10.2001
Erster Spatenstich für das StadtQuartier „Riem Arcaden in der Messestadt“. Das Projekt mit einem Investitions- volumen von rund 500 Millionen EUR wird im Frühjahr 2004 fertiggestellt.
Link zum Beitrag
In Berlin beginnt der Bau für das DIFA-CityQuartier „DomAquarée“.
Link zum Beitrag
März 2001
Dezember 2000
Das erste DIFA-CityQuartier wird in Berlin feierlich eröffnet. Das CityQuartier „Neues Kranzler Eck“ umfasst ein Investitionsvolumen von rund 700 Millionen Mark, verfügt über eine Bruttogeschoßfläche von rund 70.285 m² und wurde in drei Jahren Bauzeit realisiert.
DIFA zieht in ihre neuen Geschäftsräume in der Caffamacherreihe 8, 20355 Hamburg.
Mai 2000
2000
Bündelung der Kräfte – zum Wohl der Anleger und Partner.
Link zum Beitrag
Ausgabe- und Rücknahmepreise werden von DIFA in Euro veröffentlicht.
Januar 1999
27.02.1998
Die DIFA-Fonds erzielen gemeinsam ein Fondsvolumen von über 15 Milliarden Mark.
Beginn der Bauarbeiten an der „Frankfurter Welle“. Mit einer Gesamt-Investitionssumme von rund 1,3 Milliarden Mark und einer Bruttogeschoßfläche von rund 100.000 Quadratmetern ist das CityQuartier „Frankfurter Welle“ die bislang größte Investition der DIFA.
29.09.1997
Januar 1997
DIFA ist unter der Adresse www.difa.de im Internet zu erreichen.
Die Nutzfläche aller DIFA-Fonds beläuft sich bei einem Liegenschaftsvermögen von 5.553 Millionen Mark auf über 1 Million Quadratmeter.
30.09.1996
06.03.1996
DIFA-Fonds Nr. 1 und DIFA-GRUND erreichen ein Gesamtfondsvermögen von über zehn Milliarden Mark.
RAUM & mehr - internationales Immobilienmagazin seit 1996.
Link zum Beitrag
1996
01.04.1995
DIFA-GRUND feiert seinen 10. Geburtstag mit einem Fondsvermögen von 1.776 Millionen Mark und einem Liegenschaftsbestand mit 26 Immobilien.
Der DIFA-GRUND überspringt die Ein Milliarden Mark Grenze.
05.01.1994
30.12.1993
Der DIFA-Fonds Nr. 1 überspringt die Fünf Milliarden Mark Grenze.
Das Fondsvolumen der beiden Publikumsfonds überschreitet die Fünf Milliarden Mark Grenze.
08.09.1993
14.01.1993
DIFA firmiert DIFA DEUTSCHE IMMOBILIEN FONDS AG.
Das Fondsvolumen aller DIFA-Fonds erreicht vier Milliarden Mark.
12.01.1993
31.03.1992
Das Fondsvolumen aller DIFA-Fonds erreicht 3 Milliarden Mark.
Von Barsbüttel nach London.
Link zum Beitrag
1992
01.07.1991
DIFA-Fonds Nr. 1 begeht sein 25-jähriges Fondsbestehen.
Ertragsausschüttung für das 25. Geschäftsjahr des DIFA-Fonds Nr. 1 (1990/91). In 25 Fondsgeschäftsjahren wurden insgesamt 929 Millionen Mark an Erträgen ausgezahlt.
28.06.1991
31.03.1991
Der DIFA-Fonds Nr. 1 schließt sein 25. Geschäftsjahr ab.
DIFA begeht ihr 25jähriges Firmenjubiläum.
17.12.1990
29.06.1990
Für das Geschäftsjahr 1989/90 des DIFA-Fonds Nr. 1 wird erstmals eine Ertragsausschüttung in Höhe von über 100 Millionen Mark an die Fonds- anleger ausgezahlt.
Das Gesetz zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der Finanzmärkte (Finanzmarktförderungsgesetz) tritt in Kraft und enthält auch das Gesetz zur Durchführung der EG-Richtlinie vom 10. Dezember 1985 (Investment-Richtlinie-Gesetz). Hierdurch werden maßgebliche Teile des Gesetzes über Kapitalanlagegesellschaften (KAGG) neu gefasst. Wesentlichste Änderung für Offene Immobilienfonds, die bislang in ihrer Anlagepolitik auf die Bundesrepublik Deutschland beschränkt waren, ist eine Erweiterung der Anlagemöglichkeiten auf die Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaften.
01.03.1990
31.12.1989
Die heutige DZ BANK übernimmt die Depotbankfunktion beim DIFA-Fonds Nr. 1.
Auflegung des DIFA-Fonds Nr. 3, eines Spezialfonds für kirchliche Versorgungswerke.
10.10.1989
30.06.1987
Die Fondsvolumina beider Publikumsfonds überschreiten die Zwei Milliarden Mark Grenze.
Die Beteiligungsverhältnisse der Kapitalanlagegesellschaft werden neu geordnet. DIFA gehört jetzt voll zum genossenschaftlichen FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken.
03.06.1987
01.04.1985
DIFA legt einen weiteren Offenen Immobilienfonds auf. Der zweite Publikumsfonds erhält die Bezeichnung DIFA-GRUND. Bereits einen Monat nach Auflegung beträgt das Fonds- vermögen 80 Millionen Mark. Die jetzige DZ BANK wird Depotbank.
Das Fondsvermögen des DIFA-Fonds Nr. 1 überschreitet die Ein Milliarden Mark Grenze.
16.03.1984
01.01.1981
Die Beteiligungsverhältnisse der Kapitalanlagesellschaft werden neu geordnet. Die co op Unternehmens- gruppe scheidet aus dem Kreis der Aktionäre aus. 50 Prozent des Aktienkapitals werden jetzt von der heutigen DZ BANK und erstmals den genossenschaftlichen Zentralbanken gehalten. Die Kooperation mit dem genossenschaftlichen FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken setzt im Vertriebsbereich neue Maßstäbe für die künftige Volumensentwicklung des Fonds.
Der Publikumsfonds erhält die Bezeichnung DIFA-Fonds Nr. 1.
23.06.1980
14.05.1980
Die Gesellschaft firmiert jetzt Deutsche Immobilien Fonds AG.
Transparenz entscheidet. Im gesamten Ankaufsprozess.
Link zum Beitrag
1980
31.03.1977
Das Fondsvermögen überschreitet die 500 Millionen Mark Grenze. Die Anzahl der Liegenschaften steigt auf 107.
Der Liegenschaftsbestand des Fonds ist auf 30 bebaute und 20 in der Bebauung befindliche bzw. noch unbebaute Grundstücke angewachsen.
31.03.1970
1970
Von Anfang an die Königsdisziplin beherrschen.
Link zum Beitrag
01.11.1969
Mit der in Kraft tretenden Novelle zum Gesetz über Kapitalanlage- gesellschaften (KAGG) werden Offene Immobilienfonds in die Investment- gesetzgebung einbezogen. Damit erhalten Offene Immobilienfonds die rechtliche Konstruktion der Treuhand- lösung (wirksam ab 1. Juli 1970).
Erstmals wird die Verwaltung von Anlagekonten für Fondsanleger angeboten. Gleichzeitig werden Programme für regelmäßige Einzahlungen und zur automatischen Wiederanlage der jährlichen Ertragsausschüttungen eingerichtet.
01.08.1969
27.06.1969
Eintritt der Deutsche Genossenschafts- kasse (heute DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank) in den Kreis der Aktionäre.
Zum Abschluss des neunmonatigen Rumpfgeschäftsjahres erreicht das Fondsvermögen 18 Millionen Mark, mit 13 im Bestand geführten Liegenschaften.
31.03.1967
01.07.1966
Als erster Publikumsfonds wird der DIFA-Fonds Nr. 1 unter der Bezeichnung co op Immobilienfonds aufgelegt.
Link zum Beitrag
Die Fondsgesellschaft wird unter der Bezeichnung co op Immobilienfonds Verwaltung AG in Hamburg gegründet. Aktionäre sind die Zentralinstitute der Konsumgenossenschaften und die BfG.
Link zum Beitrag
17.12.1965

Timeline sichtbar ab 768 px